Google: The Winner takes US all!?

Was ist da los bei Google? Macht einer der erfolgreichsten Global Player zu wenig Gewinne? Muss man den Gürtel enger schnallen?

Das ist natürlich Ironie pur! Man könnte aber stark davon ausgehen, wenn man einige Entwicklungen der letzten Zeit unter die Lupe nimmt:

 

YouTube ist ein einziges Display-Werbeanzeigen-Massaker geworden!

Der Werbe-Prügel schlägt unerbittlich auf uns ein, bis wir mit der weißen Fahne schwenken und das Premium-Abo kaufen. Selbst vor Suchanzeigen innerhalb der YouTube-Suchergebnisse wird nicht mehr zurückgeschreckt. Statt einer Werbeanzeige vor dem Video kommen öfter bereits zwei hintereinander – nur um sicher zu gehen.

youtube-werbung-serps

Gegenmaßnahmen: Ad-Blocker und andere nützliche Browser-Extensions nutzen. So schonen Sie Ihre Psyche.

 

Organische Suchergebnisse? Ätsch! Zero-Click-Searches!

Sie wollen einen Blog betreiben, der wertvolle Antworten zu wichtigen Fragen des Lebens liefert? Sie wollen tolle Rezepte veröffentlichen und mit Werbeanzeigen Geld verdienen? Tja, Google zeigt Ihren Inhalt ganz einfach schon im Suchergebnis an. Wer brauch da schon noch Ihre Website besuchen und Ihre Werbung anschauen?

zero-click-searches-seo

Gegenmaßnahmen: Prüfen Sie die Live-Suchergebnisse. Optimieren Sie nur noch auf lohnenswerte Keywords. Eigene Inhalte für die SERP-Features auszuschließen ist keine gute Idee. Das müssten alle tun, damit es die gewünschte Wirkung zeigt.

 

Google Ads sind für User nicht wirklich hilfreicher, aber wir sind jung und brauchen das Geld!

Sie möchten mit SEO in den “above the fold” Bereich im Suchergebnis? Haha! Sie Witzbold! Stellen Sie sich hinten an! Zuerst kommt Google-Shopping und Google Ads! Wenn uns dann kein SERP-Feature mehr einfällt, kommen Sie… vielleicht!

serp-ads-google

Gegenmaßnahmen: Pflegen Sie selbst ihr Profil des SERP-Features. Das kann beispielsweise die Google MyBusiness Seite sein. In puncto SEO sollten Sie bei derartigen SERPs den Ball flach halten.

 

Websites für lokale Unternehmen erstellen? Lasst mal, das machen wir in Google MyBusiness!

Qual der Wahl? Mehr Kapital! Warum sollte jemand noch einen Webdesigner brauchen, der für das neue Restaurant ums Eck eine Website erstellt? Das machen wir! Automatisiert! Von Jimdo und all den anderen Baukasten-Systemen lassen wir uns schließlich nicht ans Bein wix.com!

Gegenmaßnahmen: Bieten Sie die Optimierung und Betreuung von Google MyBusiness Profilen an. Viele lokale Unternehmen sind damit trotzdem überfordert.

 

Zwischenbilanz

Das sind nur ein paar Beispiele für die voranschreitende Übernahme des WWW durch Google. Naja, vielleicht ist das auch ein bisschen überspitzt formuliert.

Natürlich kann man alles immer von mehreren Perspektiven betrachten:

  • Den Usern soll es insgesamt einfacher gemacht werden und das ist ja prinzipiell gut
  • Die Einnahmen durch YouTube Werbung kommen auch den Content-Erstellern zugute
  • Lokale Unternehmen haben weniger Investitionskosten für eine Online-Präsenz
  • Bezahlte Werbung sollte auch eine maximale Performance erreichen können

 

Fair enough? Die Antwort auf diese Frage lasse ich Ihnen offen.

 

Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich denke, dass Google mit seiner Suchmaschine in den meisten Bereichen großartige Arbeit leistet. Skeptisch hinterfrage ich allerdings, ob derart hungrig nach Werbeeinnahmen gegriffen werden muss? Wir werden so stark mit Werbung bombardiert, dass sich das auf unsere Psyche nicht positiv auswirken kann.

Andererseits werden es Dienstleister im Web der Zukunft nicht gerade einfacher haben: Wenn Global Player ganze Geschäftszweige vereinnahmen, bleibt vom Kuchen nicht mehr viel übrig. Man denke dabei an die Erstellung von Websites für lokale Unternehmen (siehe oben), oder auch an Shops über Facebook-Seiten.

Noch nicht überzeugt? Schauen Sie, was in den SERPs passiert, wenn Sie einen Flug buchen wollen oder einen Job suchen: Die etablierten Portale in diesem Bereichen werden von Google langsam aber stetig unter Wasser gedrückt. Und was läuft da noch mal genau mit der Auktion für Android Suchmaschinen?

Ich denke jeder erkennt bei genauem Hinsehen, dass die SERPs keine neutrale Zone mehr sind, oder? Welcher Fakt übrigens für die Zukunft auch noch interessant sein könnte:

 

SEOs zahlen kein Geld bei Google ein

Das ist natürlich schon blöd: In die Beziehung zwischen SEO und Kunde kann Google nicht wirklich reingrätschen. Zumindest nicht in profitabler Hinsicht. Aus diesem Grund wird die Treppe jetzt von unten nach oben gekehrt. Vielleicht lässt sich da in Zukunft aber doch noch eine Gebühr abzweigen? *schielt zum Keyword-Planner*

Stehen wir womöglich auf einer Kippe, was das Suchen und Finden im Internet betrifft? Wird es irgendwann nur noch Werbeanzeigen geben, wenn eine kritische Masse erreicht worden ist? Eines scheint der Trend zu sein: Google folgt dem Motto: “So viel Ads wie möglich bei so wenig Organic-Results wie möglich.”

ads-vor-seo-organisch

Sollten wir deshalb jetzt alle auf SEA umschwenken? Gewiss nicht! Schließlich optimiert ein SEO nicht nur für die Suchmaschine oder einen Algorithmus. Ein SEO optimiert für die User und stellt sicher, dass eine klare Kommunikation mit passenden Zielgruppen in ansprechender Art und Weise erfolgt.

Ebenfalls nicht zu vergessen: Die SEO kommt auch der SEA zugute!

 

Und sonst so?

Warten wir es ab! Tendenziell werden unentbehrliche Google-Services wahrscheinlich kostenpflichtig. Das passiert vermutlich weniger nach dem “Alles oder Nichts” Prinzip. Die Blaupause dafür dürfte YouTube sein. Zudem werden gewisse Services limitiert werden.

Ein Beispiel dafür ist bereits die Maps-API.

Sehr wahrscheinlich wird der Ausbau hinsichtlich lokalen Suchergebnissen noch stärker voranschreiten. Es steckt noch viel Potenzial in Google Maps und MyBusiness. Besonders, weil Google hier mit großem Abstand führend ist. Ob daraus die lang erhoffte Social-Media-Plattform erwächst? Wohl eher nicht.

In jedem Fall sollten Sie künftig noch vorsichtiger sein.

Ansonsten werden Sie schnell zu einem ehrenamtlichen Mitarbeiter für Google… und wissen es gar nicht.

Über Tobias Schiller

Beschäftigt sich seit 2008 mit SEO und bietet eine kostenlose SEO Ausbildung auf der Website an. Ist täglich aktiv und nicht nur theoretisch für die Optimierung des WWW im Einsatz. Autor eines Buches, eines eBooks und der Online-Lektionen über die Suchmaschinenoptimierung.

Auch interessant

seo-corona-krise

Die/Als SEO in der Corona-Krise?

Corona, Corona, Corona… in vielen Köpfen kreist dieses Wort bereits wie ein endloses Karussell. Auch …

2 Kommentare

  1. mich stören besonders die werbevideos in dauerschleife und die ständig wiederholt werden (youtube + facebook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.