Links & Backlinks

Links & Backlinks

Starke Backlinks nachhaltig aufbauen

Das erste Basiswissen rund um Backlinks haben wir erarbeitet. Jetzt geht es ans Eingemachte. Wie finden wir gute und passende Backlinks für unser Projekt? Im Folgenden besprechen wir: Welche Tools für die Backlink-Quellen-Recherche genutzt werden können. Wie man die Domains einschätzen kann. Wie man einen Backlink praktisch aufbaut.

 

 

Backlink-Partner finden

 

Starten wir also mit der Backlink-Partnersuche für die vitrine25.de. Sie erinnern sich? Es geht um Vitrinen und unser Stichwort ist “vitrine kaufen”. Ich verwende in meinem Fall den LinkAssistant der SEO-PowerSuite*. Dort lege ich die Domain an und suche nach “Gastbeiträgen” für unser Fokus-Keyword.

 

Das tolle ist, dass wir mit diesem Tool wirklich Live-Ergebnisse erhalten. Es tauchen also nur aktuelle und relevante Domains zu unserem Keyword auf. Das ist genau das, was wir wollen.

 

Sie können und müssen in manchen Fällen auch per Hand recherchieren. Dafür nutzen Sie die relevante Suchmaschine, geben das Keyword ein und nehmen sich die besten Ergebnisse vor. Falls sich so keine Backlink-Optionen ergeben, können Sie den Suchbegriff verallgemeinern (vitrine) oder den Suchbegriff strecken/modifizieren (bspw. “vitrine kaufen info” oder “vitrinen blog”).

 

Ihr Ziel wird es sein, eine thematisch passende Website zu finden, die Artikel publiziert. Wir konzentrieren uns schließlich auf Content-Marketing. Vom ursprünglichen Link-Building rate ich ab. Dabei könnten Sie auf jeder thematisch passenden Website versuchen, einen Textlink zu buchen. Das könnten also Domains sein, die überhaupt keine Artikel schreiben.

 

Mehr dazu aber gegen Ende dieser Lektion.

 

 

Backlink-Domains analysieren

 

Sobald Sie passende Domains gefunden haben, können Sie bei MOZ Domain-Analysen durchführen. In unserem Beispiel machen wir das auch, aber wir haben bereits die MOZ-API im LinkAssistant genutzt. So können wir schneller die Domain-Autorität und Page-Autorität ermitteln. Sofern Sie nur ab und zu Backlinks aufbauen, reicht ein kostenloser MOZ-Account.

 

Sollte der Aufbau von Backlinks ihr Hauptgeschäft werden, empfiehlt sich ein PRO-Account bei MOZ. So können Sie unbegrenzt viele Abfragen starten und alle anderen Tools ohne Einschränkungen nutzen.

 

Wir haben inzwischen vor allem auf folgende Daten geachtet: Domain-Alter, Domain-IP, Domain-Autorität und den Spam-Score von Moz.

 

Warum gerade auf diese Metriken? Weil wir einen Backlink wollen, der höchstwahrscheinlich lange erhalten bleibt (Domain-Alter). Ebenso wollen wir einen Backlink von einem anderen C-Block (Domain-IP). Last but not least soll unser Backlink von einer vertrauensvollen und autoritären Quelle ohne Spam-Probleme stammen.

 

Weil unsere Recherche nach “Gastbeiträgen” nicht sehr ergiebig war, wurde erneut eine Recherche für “Blogs” gestartet. Als Keywords haben wir jetzt folgende genutzt: vitrinen kaufen, vitrine, vitrinen, vitrinenschrank. Genau so spinnen wir das Prozedere weiter, bis sich ein großer Fundus an Domains in der Liste befindet.

 

Tipp: Nutzen Sie alle erdenklichen Keyword-Kombinationen, die Ihnen einfallen. Neben den oben bereits genannten Suchbegriffen wäre bspw. noch Folgendes interessant: standvitrinen, beleuchtete vitrinen, eckvitrinen, glasvitrinen usw.

 

Versuchen Sie mit möglichst allen Begriffen, alle Optionen abzugrasen:

 

backlink-aufbau-optionen

 

 

Auswahl von passenden Domains

 

Ja, das Finden und Auswählen von Domains kann, besonders in einem so speziellen Fall wie “Vitrinen”, sehr aufwändig sein. Häufig trifft man auf Spam. Oftmals sind wenige Backlink-Domains wirklich ansprechend und verfügen gleichzeitig über gute Metriken usw. Erinnern Sie sich deshalb daran, warum zu Beginn “blauäugig” erwähnt wurde.

 

Leider bedarf es einer großen Portion Erfahrung, um vorherzusehen, welcher Auftrag lukrativ ist und welcher nicht. In diesem Fall dauert unsere Recherche gut doppelt so lang. Ebenso sind die Chancen auf den erfolgreichen Backlink-Aufbau nicht so hoch, wie sie sein könnten. Schauen Sie sich diese Liste kurz selbst an:

 

Google-Tabelle ansehen

 

Natürlich können Sie mit dem Auftraggeber nach verhandeln, weil der Aufwand größer ist, als gedacht. Das sollte dann aber wirklich schlüssig erklärt werden, weil sich der Kunde sonst hintergangen fühlt. Ich empfehle Ihnen deshalb, lieber gleich am Anfang eine erste Recherche zu machen.

 

Sobald Sie das Projekt besser einschätzen können, rechnen Sie unbedingt einen Puffer mit ein. Ansonsten sind es am Ende Sie, der unbezahlte Überstunden macht. Das ist nicht nur ärgerlich und unwirtschaftlich: Es raubt Ihnen auch die Zeit und Kraft für andere Projekte.

 

Bedenken Sie immer, dass Zeit und Kraft, besonders als Selbstständiger, Ihre wertvollsten Güter sind. Als Selbstständige müssen wir wirtschaftlich arbeiten. Wir können es uns normalerweise nicht leisten, einen halben Arbeitstag zu verschwenden.

 

 

Preis-Einschätzung & Kontaktaufnahme

 

Sie haben sich die Tabelle mittlerweile bestimmt angesehen. Das ist wirklich nur ein grober Auszug. Bei einem richtigen Auftrag würden es deutlich mehr Domains und Daten sein. Zu Demonstrationszwecken belassen wir es aber dabei.

 

In unserem Link-Assistant haben wir ermittelt, dass vitrinen25.de selbst eine Domain-Autorität (DA) von 14 hat. Wir wollen folglich nur Backlinks aufbauen, die größer als 14 sind. Spalte D in der Tabelle zeigt Ihnen, welche das sind. Warum tun wir das? Weil wir die DA erhöhen und eben nicht senken wollen. Dafür brauchen wir Backlinks mit starker DA.

 

Beim Domain-Alter sind wir oft nicht so erfolgreich mit der Abfrage. Die Domain-IP lassen wir außen vor. Sie können selbst recherchieren, ob existente Backlinks im gleichen C-Block sind oder nicht. Das ist eine reine Vergleich-Aufgabe.

 

Wir schauen uns nun alle Domains an und stoßen dabei unter anderem auf Konkurrenz (moebel-jaeger), auf Spam-Seiten (maxwells148), aber auch auf seidenfein, villakoenig und whiskyfan. Die letzteren Drei könnten durchaus interessant sein. An Whisky hatten wir im Zusammenhang mit Vitrinen bis jetzt gar nicht gedacht.

 

Die Kontaktaufnahme ist einfach: Jede dieser Domains hat ein Impressum und manche haben ebenfalls eine spezielle Seite für Kooperationen. Hierüber nimmt man für gewöhnlich Kontakt auf. Wie bei jedem Erstkontakt sollte man seriös auftreten, seine eigenen Kontaktdaten offen zeigen und die Anfrage verständlich formulieren.

 

    • Fragen Sie höflich nach einem Artikel und dem Preis an.
    • Erwähnen Sie, dass der Artikel eine gewisse Mindestlänge umfassen sollte (bspw. 350 Wörter).
    • Erwähnen Sie, dass der Backlink bzw. der Beitrag bis zum Ableben der Website bestehen bleiben soll.
    • Geben Sie bei jeder Anfrage einzigartige Ankertexte und die Ziel-URL für den Backlink an.
    • Erwähnen Sie, dass der Link in der ersten Hälfte des Beitrags gesetzt werden soll.
    • Machen Sie klar, ob es ein Do-Follow oder ein No-Follow Link sein soll.

 

Alles andere ergibt sich aus der wahrscheinlich folgenden Antwort. Zahlen Sie, wenn möglich, nichts im Voraus. Es ist eigentlich üblich, dass der Artikel geliefert wird und erst nach Abnahme durch Sie eine Zahlung fällig wird. Falls es gar nicht anders geht, bezahlen Sie trotzdem niemals 100% im Voraus. Zahlen Sie generell nie, ohne eine korrekte Rechnung.

 

Bevor Sie Kontakt aufnehmen, sollten Sie Beispiele auf der Website suchen. Hat der Betreiber bereits vergleichbare Aufträge ausgeführt? Das ist ein wichtiges Signal für seine/ihre Zuverlässigkeit. Es gibt immer mal wieder “Schnarchnasen”, aber auch hochnäsige und übertrieben teuere Blogger.

 

Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen. Ein Blogger sollte immer freundlich und professionell sein. Ist er das nicht, ist es vielleicht nicht der passende Geschäftspartner für Sie. Das kommt vor allem dann zum Tragen, wenn Sie Korrekturen am Text wünschen, eine Rechnung oder eine zeitnahe Erledigung des Auftrags benötigen.

 

Übrigens zum Thema Korrekturen: Blogger mögen es nicht, wenn Sie an deren Texten herumpfuschen. Lassen Sie den Bloggern ihren Stil. Das ist authentisch und alles andere wäre auch quasi Diktatur. Falls Blogger grobe Falschaussagen im Text von sich geben, ist das natürlich definitiv etwas anderes!

 

Achten Sie vor der Buchung eines Artikels auch darauf, ob andere Artikel von Lesern kommentiert werden. Wie sieht es in den Social-Media-Channels aus? Stellen Sie immer sicher, ob die Domain wirklich echte Leser hat oder das alles nur Show ist.

 

Alternative Möglichkeiten zum Aufbau von Backlinks

 

    • Mit Info-Grafiken Backlinks sammeln
    • (Nur bestimmte) Web-Kataloge nutzen
    • Lokale-Bewertungsportale
    • Wirklich selbst Gastbeiträge schreiben
    • Foren-Aktivität
    • Aktivität auf Frage-Antwort-Portalen

 

Das sind vorerst meine wichtigsten Anmerkungen für Sie zum Bereich Backlinks. Besonders diesen Bereich möchte ich in Zukunft gerne ausbauen, weil ich noch sehr viel darüber erzählen kann. Falls Sie selbst auch mehr wissen möchten, schreiben Sie es gerne in die Kommentare (direkte Ansprache der Leser…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.