SEO Powersuite Tool: Erfahrungsbericht und Praxistest

Die SEO PowerSuite besteht aus mehreren Tools für die Suchmaschinenoptimierung. Das eher Ungewöhnliche zu vielen anderen SEO Tools ist: Man installiert die Software auf seinem eigenen Endgerät.

Es handelt sich also nicht um eine Webanwendung. Die Software nutzt ihre Hardware, anstatt die Hardware eines Servers. Welche Vorteile das hat?

Das wollen wir heute im Praxis-Test untersuchen!

Vorab: Ich nutze die SEO PowerSuite* bereits seit 2015 und ich kann sie jedem SEO nur wärmstens empfehlen!

Wie konnte mich das SEO Tool überzeugen?

Als selbstständiger Suchmaschinenoptimierer suchte ich nach einem Werkzeug, das mir genau dann Ergebnisse liefert, wenn ich sie brauche:

Ich will also zum Beispiel genau heute die Positionen zu ganz bestimmten Keywords von einer ganz bestimmten Domain abrufen:

seo-powersuite-rankings-live-abfragen
Ich frage die Rankings meiner Domain zu bestimmten Keywords nicht nur live ab: Ich bestimme auch, bei welchen Suchmaschinen die Rankings abgefragt werden sollen!

 

Keines der bekanntesten und beliebtesten SEO Tools schien mir diesen Wunsch erfüllen zu können. Das wusste ich durch meine Erfahrung in einer Agentur und durch meine Tests etlicher SEO Tools im Rahmen meiner eigenen Bachelor-Arbeit.

Der RankTracker* gehört zur SEO PowerSuite und ist genau für diesen Bereich zuständig. Mit diesem Tool kann ich Projekte (Domains) anlegen und diesem Projekt ganz konkret Keywords zuordnen.

Diese Suchbegriffe recherchiere und analysiere ich auch direkt innerhalb vom RankTracker. Dafür stehen mir mehrere hilfreiche Methoden zur Verfügung.

Wie dieses SEO Tool helfen kann?

Ich will einzelne Seiten einer Website gezielt für Suchmaschinen optimieren (OnPage-Optimierung). Es kostet aber viel Zeit, wenn man sich als SEO mit bloßem Auge einen Überblick verschaffen will. Ganz zu schweigen davon, lässt sich der Fortschritt von Maßnahmen nur schwer sichtbar machen.

onpage-audit-seo-powersuite
Ich stelle bereits beim Crawling ein, was mir wichtig ist. Das Tool durchsucht daraufhin das Projekt und listet mir detailliert auf, wo und was noch optimiert werden sollte.

 

Mit dem WebSite Auditor* der SEO PowerSuite kann ich Ranking-Faktoren von Einzelseiten nicht nur per Knopfdruck untersuchen und bewerten lassen:

Ich kann der Einzelseite auch bestimmte Keywords zuweisen. Das SEO Tool vergleicht meine Einzelseite dann mit den relevanten Seiten der Konkurrenz.

Direkt im Tool teste ich, wie Änderungen an der Seite aussehen und wie sie sich auswirken. Dabei hilft mir ein Prozentwert, der den Fortschritt meiner SEO abbildet.

Natürlich folge ich all diesen Werten nicht blind, aber sie sind eine hilfreiche Unterstützung und Orientierung.

Was bietet die SEO PowerSuite für die Offpage-Optimierung?

Selbstverständlich gehört auch der Aufbau von Backlinks und die Prüfung von Backlink-Profilen zu der Arbeit eines SEOs. Deshalb bringt die SEO PowerSuite das SEO SpyGlass* mit.

backlink-profil-offpage-seo-powersuite-tool
Backlinks ziehe ich von Google Analytics, der Search Console und dem eigenen “Link Explorer”. Mein Autor-Projekt ist übrigens überhaupt (noch) nicht SEO optimiert. Deshalb sieht es so karg aus.

 

Wieder kann ich mein Projekt anlegen und Verknüpfungen zu Google Analytics sowie der Search Console anlegen. Das geht übrigens bei allen oben erwähnten Tools auch! Der Vorteil?

Ich beziehe Daten aus mehreren Quellen und führe diese direkt im Tool zusammen. Nehmen wir an, ich möchte die Seiten-Autorität (ein Wert von MOZ.com) von mehreren URLs wissen:

Ich hole mir den API-Schlüssel aus meinem MOZ-Account, verknüpfe diesen mit dem SEO Tool und ziehe mir die Daten per Knopfdruck.

Möchte ich die Absprungrate meiner URLs daneben anzeigen lassen, ist auch das kein Problem: Mit der Verknüpfung zu meinem Google Analytics Account hole ich diese Daten ebenfalls per Knopfdruck.

Das sind nur ein paar Beispiele, welche die Tools der SEO PowerSuite anders und besonders machen.

Gibt es auch ein Tool für LinkBuilding?

Das bringt die SEO PowerSuite mit dem LinkAssistant*. Anhand von Keywords lassen sich potenzielle Link-Partner und Backlink-Quellen ermitteln. Hier sollte man allerdings sehr konzentriert vorgehen, um die richtigen Ergebnisse zu erhalten.

linkbuilding-tool-seo-powersuite
Mit der SEO PowerSuite lässt sich der Aufbau von Backlinks auch in sehr mächtigem Umfang durchführen. Dafür muss das Tool zwar auch umfangreich eingerichtet werden, aber das lohnt sich auf lange Sicht wirklich!

 

Ich nutze am liebsten die benutzerdefinierte Suche und habe damit die besten Erfahrungen gemacht.

Man kann zum Beispiel auch speziell nach Blogs mit Gastbeiträgen suchen. Das funktioniert meiner Erfahrung nach aber (noch) nicht so gut. Ansonsten kann ich in diesem Tool erneut Verknüpfungen herstellen: Möglichkeiten bestehen hier auch in puncto E-Mail-Versand.

So kann ich schnell an mehrere potenzielle Link-Partner automatisch individualisierte Kontakt-Mails versenden.

Was kostet die SEO PowerSuite?

Das ist eine Frage, die man sich bei diesem Umfang zurecht stellt. Die geniale Nachricht ist, dass dieses SEO-Tool-Paket* in der Profi-Edition gerade mal 299 Euro (einmalig!) kostet.

Mit dazu kommen 6 Monate kostenlose Suchalgorithmus-Updates für alle erwähnten Einzel-Tools. Nach diesen 6 Monaten kosten die (wichtigen) Updates pro Monat 29,95€.

seo-powersuite-preise

Wer das mit den bekanntesten SEO-Tools vergleicht und dabei noch den Leistungsumfang bedenkt, bemerkt sofort den Unterschied.

Selbst die größte Enterprise-Version kostet lediglich 699€ (einmalig!) und dann nach 6 Monaten pro Monat nur 69,95€.

Jedes Jahr gibt es mehrmals Rabatt-Aktionen, die sich wirklich lohnen. Damit lassen sich die monatlichen Kosten weiter reduzieren und liegen damit noch etwa im 20€ bzw. 40€ Bereich.

Wenn man die Updates zum Beispiel direkt für 12 Monate kauft, gibt es einen ordentlichen Preisnachlass.

Info: Jedes der gelisteten Tools kann man übrigens auch einzeln erwerben. Das lohnt sich im Vergleich allerdings nicht besonders.

Mein Fazit zum SEO PowerSuite Tool

Das Unternehmen bietet die Software nicht auf einem Server an. Das wirkt auf den ersten Blick altbacken, ermöglicht uns als SEO aber viele Vorteile:

  1. Die SEO PowerSuite ist günstiger als viele andere Tools, die deutlich mehr Kosten für Server auf die Kunden abzuwälzen haben.
  2. Wenn ich tagesaktuelle Rankings, Suchvolumen oder sonstige Daten haben möchte, kann ich diese auch genau jetzt abrufen.
  3. Ich kann Daten von sehr vielen Quellen zusammenführen (bspw.: Search Console, Analytics, MOZ).
  4. Reports lassen sich individuell zusammenbauen und sogar inklusive Versand automatisieren, sofern der Computer und die Software online ist.
  5. Die Keyword-Recherche ist durch integrierte Recherche-Methoden wie Autocomplete, W-Fragen und Keyword-Schwierigkeit ein Genuss!
  6. Ich weise meinen Projekten gezielt Keywords zu. Dabei gruppiere, markiere und sortiere ich sie nach meinen Wünschen.
  7. Ein Tracking des Ranking-Verlaufes lässt sich individuell einrichten und bspw. täglich oder wöchentlich automatisch durchführen.
  8. Meine Optimierungen führe ich gezielt an Einzelseiten durch und habe dabei Unterstützung durch das Tool (bspw. auch mit integriertem IDF*TDF).
  9. Suchvolumen, CPC, PPC und vieles mehr frage ich direkt vom Google Keyword Planner ab und führe alle Daten in einer Liste zusammen.
  10. Ein Export in CSV, XLSX, PDF, XML und viele weitere Formate ist möglich

Zu guter Letzt sei gesagt: Die SEO PowerSuite kann jeder unbeschränkt kostenlos testen!

Dabei gibt es nicht einmal eine Frist. Projekte lassen sich in der kostenfreien Version allerdings nicht abspeichern. In jedem Fall kauft man so aber nicht die Katze im Sack!

Ich für meinen Teil bleibe auf jeden Fall weiterhin treuer Kunde.

 

Über Fragen zur SEO PowerSuite oder Erfahrungen von Ihnen freue ich mich sehr!

 

Mit Stern gekennzeichnete Links (*) sind Affiliate/Werbe-Links.

Es handelt sich hier um meine persönliche und unbezahlte Meinung/Erfahrung mit dem SEO-Tool.

Über Tobias Schiller

Beschäftigt sich seit 2008 mit SEO und bietet eine kostenlose SEO Ausbildung auf der Website an. Ist täglich aktiv und nicht nur theoretisch für die Optimierung des WWW im Einsatz. Autor eines Buches, eines eBooks und der Online-Lektionen über die Suchmaschinenoptimierung.

Auch interessant

seo-corona-krise

Die/Als SEO in der Corona-Krise?

Corona, Corona, Corona… in vielen Köpfen kreist dieses Wort bereits wie ein endloses Karussell. Auch …

4 Kommentare

  1. Ist das Tool auch auf deutsch übersetzt?

    • Tobias Schiller

      Hallo Anna und herzlichen Dank für dein Kommentar!
      Ja, die Tools der SEO PowerSuite sind in deutscher Sprache und in vielen weiteren Sprachen verfügbar. Das bezieht sogar die Erklärungen und Texte in den Optionen mit ein.
      Viele Grüße

  2. Hallo, kann man die Software auch nutzen, wenn man keine Updates kauft? Dank& Gruß

    • Tobias Schiller

      Herzlichen Dank auch für Ihr Kommentar! Ja, die SEO-Powersuite kann man auch ohne die Suchalgorithmus-Updates nutzen.
      Wenn diese Updates fehlen, können manche Ergebnisse oder Analysen im Tool aber irgendwann nicht mehr ganz korrekt sein.

Schreibe einen Kommentar zu omarket Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.